Fokus Raumplanung - Spielstadt Praxis: Räume aneignen


In der Planung und Umsetzung einer Spielstadt arbeiten viele städtische AkteurInnen zusammen: Politik, Wirtschaft, Kultur und Medien sowie AnrainerInnen und natürlich auch Kinder werden über einen längeren Zeitraum hinweg eingebunden. Dieses Jonglieren zwischen Meinungen und Ideen, Vorstellungen und Wünschen lässt unterschiedliche Wahrnehmungen von der Spielstadt und ihrer Wirkung entstehen. Mit der LVA Spielstadt: Räume aneignen wollen wir uns diesen unterschiedlichen Perspektiven auf die Spielstadt widmen: Was ist die Spielstadt? Welche Wirkungen hinterlässt sie? Wer vertritt welche Positionen und warum? Welche Formen der Raumaneignung vollziehen sich in der Spielstadt? Welche Qualitäten liegen in dem improvisierten und kurzlebigen Charakter der Spielstadt?

Die Blockwoche selbst ist als gemeinsames Spiel angelegt, in welcher die Studierenden in die Rolle unterschiedlicher AkteurInnen schlüpfen. Kurzvorträge, Diskussionen, Interviews etc. unterstützen dabei, sich die Meinungen, Hintergründe und Perspektiven der jeweiligen AkteurInnen anzueignen und Argumente zu entwickeln.

Die Lehrveranstaltung gibt Einblick in die Strukturen einer Stadt, in Prozesse der Entscheidungsfindung und Projektarbeit im (teil-)öffentlichen Raum. Wir freuen uns auf alle interessierten Teilnehmer und Teilnehmerinnen – die LVA ist offen für alle Studienrichtungen. Die Umsetzung findet in Zusammenarbeit mit Anna Pech und Moritz Matschke (beide Verein AREAL Wien) statt.


Ästhetische Aktionsräume organisieren
TU Wien SS2020




        

Workshop CARE Conference 
Tu Wien WS 2019





LV Spielstadt Nordbahnhof
TU Wien SS2019